Challenge 3: "Selber machen"

Media

Neben Plätzchenduft und Kerzenschein bringt Weihnachten leider jedes Jahr auch eine Menge (Verpackungs-)Müll und Verschwendung mit sich.

Der Einfachheit halber werden viele Geschenke online bei großen Versandhäusern bestellt (laut einer Studie des Händlerbundes bestellen mittlerweile 70% der Befragten ihre Weihnachtsgeschenke im Internet). Wenn das Geschenk dann aber doch nicht so gut passt, und zurückgeschickt wird landet es wohlmöglich direkt im Schredder. Denn was viele nicht wissen: 30 Prozent der Retouren aus dem Onlinehandel gehen nicht wieder in den Verkauf, sondern werden zu einem Großteil einfach vernichtet, weil es billiger ist. Wenn du auch keinen Bock auf diese Ressourcenverschwendung hast, und stressige Einkäufe in überfüllten Einkaufspassagen in diesen Tagen lieber vermeidest, kannst du dir ja mal unsere Selber-Mach-Geschenkideen anschauen. Selbst gemachtes ist meist viel persönlicher und auch günstiger (ein paar Tipps haben wir, für die du möglicherweise nicht einen Cent ausgeben musst!)

Zugegeben: sehr viel Zeit bleibt nicht mehr bis Heiligabend, aber doch auf jeden Fall genug für eine kleine Last-Minute-Bastel-Session. Also lad dir ein paar Freund*innen ein und rührt gemeinsam eigene Kosmetik an oder upcycelt euer Altpapier mit unseren DIY-Anleitungen! 

 

Geschenke aus der Küche

 

Basilikumpesto:

 ZUTATEN:

  • 1 Bund Basilikum
  • 30 g Pinienkerne (oder Cashews, sind günstiger)
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 Knoblauchzehe
  •  Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

 ZUBEREITUNG:

1) Alle Zutaten pürieren oder im Mörser fein verreiben.

2) In ein sauberes Glas füllen und mit etwas Olivenöl bedecken, dann hält das Pesto länger.

 

Pesto Rosso:

 ZUTATEN: 

  • 150g getrocknete Tomaten, in Öl
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Chilischote (wer mag)
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 EL Tomatenmark

 ZUBEREITUNG:

1) Alle Zutaten pürieren oder im Mörser fein verreiben.

2) In ein sauberes Glas füllen und mit etwas Olivenöl bedecken, dann hält das Pesto länger.

 Wer mag kann noch ein Etikett für das Pesto basteln. In vielen Krimskramsläden aber auch bei einer großen Drogeriekette findet man im Moment weihnachtliche Nudeln in Stern- und Tannenbaumform, die passen natürlich auch sehr gut zum Pesto.

 

Dattelkugeln:

Falls du Leute kennst, die zuckerfrei leben, ist das hier ein super Geschenk für sie (aber auch für alle anderen ☺)

ZUTATEN: 

  • 150g Mandeln
  • 180g Datteln (vorher für ein paar Stunden in Wasser einweichen oder für 5 min. kochen)
  • 50g Haferflocken
  • abgeriebene Schale einer Bio-Orange
  • Saft einer halben Orange
  • 1 kleine Prise Salz
    wer mag: Kokosraspeln

 ZUBEREITUNG:

1) Alle Zutaten (bis auf die Kokosraspeln) im Mixer pürieren. (Dauert etwas, bis sich eine formbare Masse bildet.)

2) Ca. walnussgroße Kugeln formen (zwischendurch Hände anfeuchten, dann klebt es nicht so) und nach Geschmack noch in Kokosraspeln wälzen...

 

Kosmetik

 

Handcreme:

ZUTATEN:

  • 20g Kakaobutter
  • 10g Sheabutter
  • 12 ml Mandelöl
  • 12 ml Jojobaöl

ZUBEREITUNG:

Kakaobutter und Sheabutter in einen Topf geben und leicht erwärmen, wenn alles leicht flüssig ist die Öle hinzugeben und gut verrühren, abkühlen lassen und fertig!

TIPP: 2-3 Tropfen Vitamin E konservieren die Handcreme für mehrere Monate. Schön verpackt eignet sie sich auch super als Weihnachtsgeschenk.

Die meisten Zutaten finden sich leider nur in großen Mengen, weswegen die Anschaffungskosten recht hoch sind. Man braucht jedoch von allem nur wenig und man kann viele verschiedene Produkte daraus machen.

Spartipp: mit Kokosöl strecken

 

Gemüse/Essensreste/Reinigungsmittel

 

Orangenreiniger:

ZUTATEN:

  • ​​​Schale von einer Orange
  • Weißweinessig
  • Schraubglas
  • Zeit

ZUBEREITUNG:

Orangenschale in ein Schraubglas füllen und mit Essig aufgießen. Die Schalen sollten komplett mit Essig bedeckt sein, falls welche oben schwimmen dann kannst du sie mit einem Glas beschweren und danach verschließen. Zwei bis drei Wochen ziehen lassen, falls nötig Essig nachgießen. Der Reiniger ist fertig, wenn sich der Essig dunkel färbt und alles schön nach Orange riecht. Nun den Sud abgießen und in eine leere Sprühflasche füllen.

Tipp: Ein Schuss Spülmittel bricht die Oberflächenspannung und der Reiniger lässt sich leichter verwenden, eignet sich wunderbar als Allzweckreiniger.

 

Der Alleskönner Kaffeesatz:

8 Uhr der Wecker klingelt und erst einmal einen Kaffee trinken. So fängt der Morgen richtig an! Doch diesmal wirf nicht den Kaffesatz weg, denn der lässt sich noch wunderbar für viele Dinge verwenden:

 

Haarspülung: Kaffeesatz in die Haare einarbeiten, 10 Minuten warten und gründlich auswaschen

Peeling: In der Dusche einölen (z.B. Kokos/Olivenöl) und mit Kaffeesatz die Haut massieren

Dünger: Kaffeesatz mit Blumenerde vermischen fertig!

 

 

Selber basteln/Upcycling


Postkarte aus alten Landkarten

Vielleicht hast ja auch du, oder deine Oma oder deine Mitbewohner noch irgendwo alte Karten herumliegen, die nicht mehr gebraucht werden (z.B. auch Gratis-Stadtpläne von der Touristeninformation). Daraus kannst du Postkarten für deine reiselustigen Freunde basteln und ihnen ein paar liebe Worte schreiben. 

 Du brauchst:

  • alte Karten
  • ​ein Stück Pappe (z.B. von der Müslipackung)
  • ​Kleber
  • Schere
  • Stift

Karten in kleine Stücke reißen oder schneiden.

So auf der Pappe anordnen, dass es dir gefällt und festkleben.

Überstehende Ränder abschneiden und (semikitschigen) Spruch auf die Karte schreiben. Fertig!

 

Geldbörse aus Tetrapaks

Als einfacher und praktischer Selbermach-Tipp hat sich die Geldbörse aus Tetra Pak-Kartons erwiesen. Man braucht neben dem Rohstoff, einem leeren Tetra Pak nämlich nur eine Schere. Sehr praktisch ist hier vor allem eine Nagelschere. Und dann kann es schon losgehen.

Löst die angeklebten Ecken des Kartons und faltet ihn flach, so dass jeweils an den Seitenwänden mittig eine Falz entsteht. Nun schneidet ihr das obere sowie das untere Ende ab. Achtet darauf, dass ihr nicht mehr als nötig abschneidet, sondern gerade so viel, dass das Tetra Pak im Prinzip genau so lang ist wie vorher.

Auch wenn ihr den Karton schon ausgespült hattet, entdeckt ihr nun wahrscheinlich noch Ablagerungen, die ihr erstmal abwaschen solltet.

Nun werden die Seiten gefaltet. Zwischen dem neu entstandenen Knick (aus Schritt 1) und den Ecken der Seitenwände des Kartons sollen noch zwei Falzen je Seite entstehen.

Von den 3 Knicken der Seitenwände drückt ihr nun den Mittleren nach innen. Die anderen zwei Knicke zeigen nach außen. Das Grundgerüst der Geldbörse steht nun schon. Jetzt schneidet ihr an den Seitenwänden zwischen den beiden äußeren Knicken ein Rechteck aus, das in etwa einem Drittel der Länge des Kartons entspricht.

Die Vorderseite mit dem Verschluss wird nun nach hinten abgeknickt, so dass der obere Rand des Kartons 1-2 mm unter dem ausgeschnittenen Seitenfenster endet. Die Rückwand wird nun nach vorne umgeklappt und in die obere Öffnung des Tetra Paks gesteckt. Bei Bedarf müsst ihr hier nochmal ein bisschen nachschneiden, damit es gut passt.

Jetzt fehlt nur noch der Verschluss. Schraubt dafür den Deckel einmal ab und klappt nun den überstehenden Karton nach vorne und drückt ihn auf den Ring des Verschlusses. Diesen Ring schneidet ihr nun vorsichtig etwas breiter aus. Dann könnt ihr nochmal umklappen und den Verschluss draufdrehen - fertig!

Wer mag, kann jetzt noch verzieren oder die Ecken durch Nachschneiden etwas abrunden. Aber im Grunde wars das. Bei uns hat es ca. 15 Minuten gedauert. Viel Spaß beim Nachmachen.

 

Tags